| 02:40 Uhr

Vor 100 Jahren

21. Oktober 1916. Nachdem der bisher als Finsterwalder Bürgermeister amtierende Beigeordnete Schultz auf eigenen Wunsch bis zum Ende des Jahres beurlaubt worden war, übernahm der gerade erst eingestellte Magistratsassessor Dr. Nottebohm die Leitung des Magistrats. owr1

In seiner Abschiedsanzeige bedankte sich Schultz bei seinen Beamten, den Rendanten der städtischen Sparkasse und beim Polizeisekretär. Noch einmal erinnerte er an die Auseinandersetzungen wegen der kriegsbedingten Einschränkungen: "Die Gesetze des Krieges mußten mich öfter, als ich wollte, einschreiten lassen, ich war bestrebt, dieselben gerecht auszulegen."