ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:48 Uhr

VOR 100 jahren

11. Juni 1915. Starke Hitze über einen langen Zeitraum und kräftiger Wind hatten in der Region Sallgast, Gohra (später Bergheide, devastiert) und Poley zu einem großen Waldbrand geführt. owr1

Wegen der kriegsbedingten Einberufungen fehlten viele Männer, die sonst dem Feuer entgegengetreten wären. Gohra, gleich von drei Seiten bedroht, war zeitweise in gelben Rauch gehüllt. Den ganzen Nachmittag über verschwand sogar die Sonne hinter den künstlichen Wolken. Um die Brände zu bekämpfen, schlug der Niederlausitzer Anzeiger vor, die in der Ziegelei internierten russischen Kriegsgefangenen einzusetzen.