| 02:41 Uhr

Vor 100 Jahren

8 Juni 1917. Paul Krappe, wohnhaft in der Finsterwalder Karlstraße 1 (heute Karl-Marx-Straße), war von Beruf Eisenbahnassistent. Über seine Kleinanzeige hatte er in großen Buchstaben "Beamter" setzen lassen, ein Titel, der im Kaiserreich etwas zu bedeuten hatte. owr1

Diesem Status widersprach allerdings, dass er seine 15-jährige Tochter "zu Erlernung der Wirtschaft" auf einem Bauernhof unterbringen wollte. Als Bedingung formulierte er in seiner Annonce: "mit Familienanschluss". Die Anzeige lässt sich wohl nur so verstehen, dass Paul Krappe Angst hatte, seine Tochter könnte verhungern. Deshalb wollte er sie unter seinem Stand auf dem Land unterbringen.