ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 02:38 Uhr

Vor 100 Jahren

21 Januar 1917. Die Arbeitszeit teilte sich damals noch in zwei Hälften. In der zweistündigen Mittagspause schlossen viele Behörden und die Arbeiter und Angestellten fuhren nicht selten zum Mittagessen nach Hause. owr1

Dies sollte sich nun ändern. Mit durchgehenden Arbeitsschichten erhoffte man sich in den Betrieben und in den Privathaushalten eine Energieersparnis. Zudem sollte den Berufstätigen die Möglichkeit gegeben werden, am Nachmittag einzukaufen. Dies war vor allem auch eine Forderung der Händler, da die Geschäfte inzwischen bereits um 19 Uhr ihre Türen schließen mussten.