| 02:39 Uhr

vor 100 Jahren

11. Oktober 1916. Mit einer Anzeige "Feuerlöschhilfe für Dobrilugk" wandte sich der städtische Magistrat der Stadt an seine Bürger. owr1

Da ein großer Teil der Mitglieder sowohl der Freiwilligen Feuerwehr wie auch der Pflichtfeuerwehr Kriegsteilnehmer waren, fehlte es bei Bränden an Helfern. Nach einem Ortsstatut aus dem Jahr 1893 wurde nun jeder Hausbesitzer verpflichtet, bei Feueralarm eine kräftige Person zur Feuerlöschhilfe zu stellen. Diese hatten sich sofort am Schützenhaus zu melden und war im Einsatz dem Kommandeur der Freiwilligen Wehr unterstellt.