| 02:37 Uhr

Vor 100 Jahren

22 August 1917. Nachdem die Zeitung gerade die Verkäufer von Lebensmitteln wegen ihrer Unfreundlichkeit gerügt hatte, kamen nun junge, neuerdings berufstätige Damen in die Kritik. Gemeint waren vor allem diejenigen Frauen, die wegen der fehlenden Männer in Büros verschiedener Verwaltungen saßen. owr

Angeblich behandelten viele von ihnen Antragssteller und Auskunftssuchende von oben herab und schlechter als die verbeamteten "Knurrhähne" in der Vorkriegszeit. Diesen "Kichermädchen" wurden die Frauen und Mädchen entgegen gestellt, die "in rührender Schlichtheit still ihren Weg gehen und ihre Kraft und Jugend früher ausgeben müssen, als sie dachten".