ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:51 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

21. Juli 1918. Kino-Vergnügen in Finsterwalde gab es nur noch von montags bis samstags.

Das Finsterwalder Kino Weltspiegel, das zu dieser Zeit nur von Sonnabend bis Montag Filme zeigen konnte, bot in dieser Woche zwei Streifen an. „Prinz Somi“ gehörte zu den inzwischen verschollenen Filmen des Regisseurs Ernst Lubitsch, der in diesem Film auch die Hauptrolle spielte. Dazu gab es das Drama „Herr der Welt“ in vier Akten. Noch immer war es üblich, dass die Filme mehrfach hintereinander liefen und der Zutritt zum Saal zu jedem Zeitpunkt möglich war. Am Sonnabend spielte zudem die Stadtkapelle im Kino. Das Kino-Café öffnete nur noch sonntags seine Türen.

(owr)