ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 14:47 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

18. Mai 1918. Die nach dem Friedenschluss von Brest-Litowsk aus der Ukraine erhofften Getreidelieferungen fielen vor 100 Jahren weitestgehend aus. Von Olaf Weber

Die Folge war, dass das Kriegsernährungsamt eine Kürzung der täglichen Mehlmenge von 200 Gramm auf 160 Gramm ankündigte. Ersatz in Form von einer zusätzlichen Fleischabgabe wie im Vorjahr kam nicht in Frage, da der Schweinebestand im Reich stark zurückgegangen war. Stattdessen versprach die Regierung eine Erhöhung der Zuckerrationen. Auch sollten weitere Nährmittel in Form von Nudeln verkauft werden.