ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:34 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

12. Mai 1918. Das Königliche Eisenbahnverkehrsamt in Torgau warnte am 12. Mai 1918 zum wiederholten Mal vor „nicht wirklich dringenden Reisen“, damit die kriegswichtigen Transporte nicht behindert wurden. Von Olaf Weber

Um den privaten Reiseverkehr während der anstehenden Pfingstfeiertage weiter einzuschränken, sollten die Fahrkartenschalter früher schließen und nur noch Karten für den gleichen Tag abgeben. Auch durften keine Bahnsteig- und Rückfahrkarten mehr verkauft werden, wodurch für jeden Reisenden die Rückkehr unsicher wurde.

Nach dem Feiertag stellten die Behörden dann fest, dass viele Züge weitgehend leer unterwegs gewesen waren.