ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 16:49 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

9. Mai 1918. Am Himmelfahrtstag 1918 veranstaltete der Finsterwalder Missionshilfeverein ein Fest im Garten des Viktoria-Hotels (später Kreisverwaltung). Von Olaf Weber

Pfarrer Schade nutzte die Gelegenheit und berichtete an diesem Tag vor der versammelten Gästeschar über die verschiedenen Arbeitsfelder der evangelischen Mission und erinnerte in seinen Ausführungen gleichzeitig in „herzbeweglichen Bildern“ an die Leiden, die die Missionare mancherorts in ihrem Dienst an der Menschheit über sich ergehen lassen mussten.

Der Bericht über das „erbauliche Sterben eines schwer verwundeten Missionars im hiesigen Lazarett“ fand dabei ebenso seine Zuhörer. Dieser Soldat war allerdings kein Opfer eines unbekehrbaren Heiden, wie vielleicht zu vermuten wäre, sondern Opfer des Krieges, den christliche Nationen miteinander führten.