ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 12:35 Uhr

Geschichte
Vor 100 Jahren

19. März 1918. Viele Finsterwalder spekulierten in diesen Tagen über den Namen eines anonymen Spenders, der fast 70 000 Mark zugunsten der Stadt gegeben hatte. Mit dem Geld sollte der Ankauf eines großen Grundstücks für die bauliche Erweiterung des Ortes finanziert werden.

Zudem wurde davon gesprochen, dass der Mäzen Geld für eine weitere Stiftung geben könnte. Den Geldgeber beschrieb man als einen wichtigen örtlichen Industriellen, der immer „auch ein Herz für die Nöte seiner Mitbürger“ hatte.

(owr)