| 12:24 Uhr

Geschichte
Vor 100 Jahren

8. Dezember 1917.

Auch am Finsterwalder Konsumverein ging der Krieg nicht völlig spurlos vorbei. Aus dem von Johannes Knoche vorgetragenen Geschäftsbericht ging hervor, dass der Umsatz von zuletzt 446 000 Mark um 7200 Mark leicht zurückgegangen war. Der Grund lag auch darin, dass der Magistrat vorgegeben hatte, dass pro Geschäft nur noch 500 Familien versorgt werden durften. Der Reingewinn des Jahres lag bei 13 700 Mark. Insgesamt bekamen die Genossenschaftler auf ihre Einkäufe eine Dividende von acht Prozent ausgezahlt. Dazu kamen vier Prozent Zinsen auf das in den Konsum eingezahlte Kapital. Die Auszahlungen begannen gleich in der Folgewoche.

(owr)