| 16:58 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren

21. November 1917. Die Finsterwalder Gasanstalt stand dieser Tage kurz davor, ihre Produktion von Stadtgas gänzlich einzustellen. Dem Betriebsleiter Neckermann gelang es immer weniger, die erforderliche Gaskohle auf Steinkohlenbasis zu beschaffen. Die letzte Lieferung war leihweise erfolgt. Der Versuch, das Gas aus Braunkohle zu gewinnen gelang nur teilweise. Von Olaf Weber

Falls nicht schon bald Nachschub eintraf, rechnete man damit, dass es dann tagsüber kein Gas mehr geben würde. Dies betraf nicht nur die privaten Haushalte, sondern auch viele Betriebe, die ebenfalls auf das Gas für ihre Beleuchtung oder zum Betrieb von Gasmotoren angewiesen waren.