| 15:22 Uhr

Geschichte
Vor 100 Jahren

20. November  1917. Von Olaf Weber

Zu den vielen Nahrungsmitteln, die selbst mit einer Bezugskarte nur noch schwer zu beschaffen waren, gehörte nun auch das für die Ernährung wichtige Speisesalz. Nach Ansicht der Tageszeitung lag der Mangel vor allem daran, dass viele Haushalte große Vorräte angelegt und so das Salz dem Markt entzogen hatten. Das Blatt schrieb „…, daß in Finsterwalde nachgewiesenermaßen der Einkauf vielfach im großen erfolgt ist.“ Die Stadtverwaltung forderte man auf, Kontrollen über die vorhandenen Vorräte durchzuführen und Rationierungen vorzunehmen.