ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 23:57 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

FOTO: Heike Lehmann
2. Mai 1919. Erstmals war der 1. Mai in Deutschland als offizieller Feiertag begangen worden. Von Olaf Weber

In Finsterwalde trafen sich die Arbeiter um 9 Uhr am Gesellschaftshaus Naundorf zu einem gemeinsamen Spaziergang. Dieser endete dann auf dem Marktplatz, auf dem die Festrede aus Anlass des Tages gehalten wurde.

Um 15 Uhr begannen in den großen Sälen des Viktoria-Hotels und des Gesellschaftshauses Konzerte unter Mitwirkung der Arbeitervereine. In beiden Häusern folgte um 18 Uhr der obligatorische Tanz.

Da die Finsterwalder Arbeiter damals offensichtlich noch zwei weitere Säle füllen konnten, begannen schon um 16.30 Uhr bei Reinicke (später Lindenhof) und in der Erholung weitere Tanzveranstaltungen.