ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:36 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

19. Januar 1919. In Finsterwalde verlief bei der Wahl der Nationalversammlung die Stimmabgabe ruhig. Von Olaf Weber

Der 19. Januar 1919 war ein großer Tag für die Demokratie in Deutschland. Erstmals durften bei einer Wahl auch Frauen ihr Stimmrecht ausüben. Gewählt wurde in Erinnerung an 1848 die Nationalversammlung, eine Bezeichnung, welche schon bei der nächsten reichsweiten Wahl wieder durch Reichstag ersetzt wurde.

In Finsterwalde verlief die Stimmabgabe ruhig. Jedes Wahllokal hatte eine militärische Schutzmannschaft. Verwundete aus den Lazaretten wurden auf Tragen an die Wahlurnen getragen. Viele Finsterwalder waren auch als Agitatoren in die Dörfer der Umgebung gefahren.