ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:01 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

17. Dezember 1918. Die Stadtverwaltung zahlte drei Tage lang Kriegsfamilienunterstützung an die Bedürftige aus.

Obwohl alle anderen Kassengeschäfte der Finsterwalder Stadtverwaltung in dieser Zeit ruhten, dauerte es drei Tage, bis die Kriegsfamilienunterstützung an die Bedürftigen ausgezahlt war. Dies waren im Dezember 1918 insgesamt 1950 Familien, sodass jeweils 650 Frauen pro Tag in das Amt kamen. Frauen, die keine Fabrikarbeit verrichteten, wurden in der üblichen betrieblichen Mittagspause zwischen 12 und 13 Uhr nicht abgefertigt. Alle Hilfeempfänger waren aufgerufen, entsprechendes Wechselgeld mitzubringen.

(owr)