ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:53 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

29. November 1918. Neben den Soldaten sollten nun auch die Kriegshunde in ihr ziviles Leben zurückkehren. Zumindest kündigte die zuständige Abteilung der Nachrichten-Mittelprüfungs-Kommission dies an. Von Olaf Weber

Allerdings rechnete sie für den Rücktransport der Tiere mit denselben Schwierigkeiten wie bei der Rückkehr der Soldaten. Die wichtigste Information in der Bekanntmachung war deshalb wohl die Nachricht, dass Nachfragen nach einzelnen Hunden nicht zu beantworten waren.

Tiere, die dem Militär zur freien Verfügung übergeben worden waren, blieben prinzipiell im Besitz des Staates.