ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:43 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

21. November 1918. Der Arbeiter- und Soldatenrat legte an diesem Abend der Öffentlichkeit einen ersten Bericht über seine Tätigkeit ab. Von Olaf Weber

Auch nach der Revolution war die Frage nach der Lebensmittelversorgung der Stadt für den größten Teil der Bevölkerung lebenswichtig. Nach Auskunft der Verantwortlichen hatte sich die Lage bisher nicht verändert. Der Eintritt von drei bürgerlichen Vertretern in den Rat, wie in anderen Städten geschehen, lehnten die Finsterwalder Räte ab, obwohl sich die führenden Sozialdemokraten Johannes Knoche und Franz Wehle dafür einsetzten. Weiter wurde beschlossen, den Bahnhof für die Ankunft zurückkehrender Militärangehöriger zu schmücken.