ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:45 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

17. November 1918. Bei allen Veränderungen nach der Novemberrevolution setzten die Abgeordneten ihre Arbeit für die Stadt Finsterwalde an diesem Tag fort. Von Olaf Weber

In der ersten Finsterwalder Stadtverordnetenversammlung nach der Novemberrevolution wies Vorsteher Schaefer in seiner Einleitung auf die „tiefernsten Erschütterungen in Staat und Volksleben“ hin und informierte seine Kollegen über die Abmachungen mit dem Arbeiter- und Soldatenrat. Bei allen Veränderungen setzten die Abgeordneten dann ihre Arbeit für die Stadt fort. Zu entscheiden war über die Jahresrechnungen der städtischen Werke und der Kämmereikasse. Erhöht wurde die Verpflegungspauschale im alten Krankenhaus.