ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:07 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

20. Oktober 1918. Als Stadtverordneter traf man vor 100 Jahren nicht nur Entscheidungen, die das Schicksal der Stadtgemeinde grundlegend betrafen. Von Olaf Weber

Bei ihrer letzten Versammlung mussten die Abgeordneten über eine Entschädigung entscheiden. In dem Fall ging es um den Krankenhaushund, der einen Überzieher beschädigt hatte. Da nicht völlig klar war, ob der Hund tatsächlich zum städtischen Eigentum gehörte, lehnte man die Forderung ab. Zudem blieb unklar, wer von „zwei in Betracht kommenden Inkulpaten (bedeutet Angeschuldigten) den Ueberrock zerrissen und wer diese Tat lediglich durch sein Gebell begleitet hatte“.