ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:25 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

5. September 1918. Der gerade 15-jährige Bremser Johannes Scheibe aus Sallgast verunglückte in der westlich des Dorfes gelegenen Grube Henriette. Von Olaf Weber

Bei dem Versuch, auf einen bereits fahrenden Bremswagen zu springen, rutschte er ab. Da am Wagen das Trittbrett fehlte und der Junge nur Holzpantoffeln trug, geriet er unter den nachfolgenden Waggon. Dabei wurde ihm der linke Fuß abgetrennt. Ohne Verband trugen ihn seine Bergkameraden in das Knappschaftskrankenhaus nach Klettwitz.