ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:28 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

31. Juli 1918. Mit der Beschlagnahmung der Gastwirtschaftswäsche im August 1917 waren Textilien dieser Art bereits dem freien Verfügungsrecht der Besitzer entzogen. Von Olaf Weber

Hatten die Behörden anfangs noch auf eine freiwillige Abgabe gesetzt, mussten nun selbst Kleinstbetriebe ihre Tischdecken und Bettwäsche an die Einkäufer abgeben. Wer versuchte, sich dem zu verweigern, musste mit dem Entzug auch des letzten Bettzipfels ohne Rücksicht auf die Gegebenheiten rechnen. Verboten war den Restaurants grundsätzlich, Tischdecken in Gasträumen aufzulegen.