ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 11:43 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

26. Juli 1918. Fahnenflüchtiger, der sich im Wald versteckt hatte, wird festgenommen.

Obwohl die Kriegspropaganda noch immer auf Hochtouren lief und der größte Teil des Volkes von einem baldigen Sieg ausging, entzogen sich einige inzwischen auch der Front. Der fahnenflüchtige Musketier Goldbach hatte sich schon einige Zeit in der Heide bei Finsterwalde versteckt und sich von Wilddiebereien und Diebstählen ernährt. In der Nacht zum 26. Juli war er festgenommen worden. Derzeit noch in einer zivilen Haftanstalt, musste er mit einer Überstellung an die Militärbehörden rechnen.

(owr)