ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 10:34 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Finsterwalde

6. April 1918. Auf einer Wiese unweit der Tuchfabrik F.F. Koswig (später der VEB Feintuch) in Finsterwalde war an diesem Morgen ein Flugzeug gelandet.

Weil das zur damaligen Zeit immer noch eine Sensation war, strömten bald zahlreiche Schaulustige hin zum unfreiwilligen Landeplatz des Aeroplans, um dem Ereignis beizuwohnen.

Dabei wurden von den vielen Neugierigen allerdings auch die Saaten der angrenzenden Äcker gründlich niedergetreten. Für den Niederlausitzer Anzeiger war das nicht nur ein Verlust für den Eigentümer der bestellten Felder, sondern auch ein herber Anschlag auf die Ernährung der Bevölkerung, der auf das Strengste zu verurteilen war, so die Zeitung.

Um 13 Uhr konnte das Flugzeug dann wieder starten.