ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:45 Uhr

Chronik
Vor 100 Jahren in Doberlug

FOTO: Heike Lehmann
13. Juli 1919. Die Doberluger hofften, dass es bald wieder Reis und Mehl geben wird.

Die Doberluger Lebensmittelkommission machte ihren Bürgern Hoffnung auf die Lieferung ausländischer Lebensmittel. Zuvor erwartete man jedoch noch die Ausgabe von 125 Gramm Speck pro Erwachsenen, da diese bei der letzten Lieferung des Kreislebensmittelamts gefehlt hatten. Ein Eisenbahnerstreik hatte die Anlieferung des Fettes verhindert. Bei der nächsten Schmalzausgabe sollten auch die fehlenden 20 Gramm der letzten Verteilung verteilt werden. Bei den Auslandslebensmitteln handelte es sich um Reis und Mehl. Aktuell gab es wieder einen akuten Mangel an Kartoffeln.

(owr)