Wegen der kriegsbedingten Einberufungen fehlten viele Männer, die sonst dem Feuer entgegengetreten wären. Gohra, gleich von drei Seiten bedroht, war zeitweise in gelben Rauch gehüllt. Den ganzen Nachmittag über verschwand sogar die Sonne hinter den künstlichen Wolken. Um die Brände zu bekämpfen, schlug der Niederlausitzer Anzeiger vor, die in der Ziegelei internierten russischen Kriegsgefangenen einzusetzen.