Die entwendete Summe von 22.000 Mark Papiergeld und 1000 Mark Doppelkronen war für die damalige Zeit ein außerordentlich hoher Betrag. Der Eichenholzkasten mit Eisenblechbeschlag wurde den Ermittlungen zufolge zwischen 20 Uhr und 21 Uhr beziehungsweise zwischen Luckau und Uckro entwendet. Für die Wiederbeschaffung versprach die Oberpostdirektion bis zu 1000 Mark Belohnung. Zwei Wochen später wurde ein im Großherzogtum Luxemburg geborener Schlosser verhaftet.