Der Ziegenzüchterverein Finsterwalde verdoppelte in einer Woche seine Mitgliedszahl. An diesem Abend gründete sich im örtlichen Bahnhofshotel ein Schrebergartenverein, der es sich zur Aufgabe machte, eine Gartenanlage zu gründen. Auf Anhieb fanden sich 36 Kolonisten, die insgesamt sechs Morgen Land pachteten. Pro Familie gab es damit etwa 420 Quadratmeter Land zur Bewirtschaftung.