Mit einer Polizeiverordnung über den Besuch von Schankstätten und öffentlichen Lustbarkeiten informierte der Landrat die Besitzer entsprechender Lokalitäten über die geltende Rechtslage. Schulpflichtige Kinder waren von Tanzveranstaltungen ausgeschlossen, sofern es sich um einen patriotischen Anlass oder ein Erntedankfest handelte. An Personen, die von der Polizei ganz offiziell als Trunkenbolde angezeigt wurden, durfte kein Alkohol ausgeschenkt werden. Für die vorgesehene Polizeistunde im Winter um 22 Uhr und im Sommer um 23 Uhr gab es regelmäßige Ausnahmen. Die Gendarmen sollten die Polizei bei der Durchsetzung der Anordnung unterstützen, heißt es im Niederlausitzer Anzeiger.