ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:27 Uhr

Verletzte Asylbewerber und „Heil Hitler“-Rufender
Streit in Finsterwalde eskaliert in Reizgaseinsatz

Finsterwalde. In der Sängerstadt war in der Nacht zu Dienstag ganz schön was los.

Am Montagabend gegen 19.15 Uhr kam es im Finsterwalder Schlosspark zunächst zu einer verbalen Meinungsverschiedenheit unter mehreren Jugendlichen. Polizeisprecher Torsten Wendt: „Vermutlich durch ein Missverständnis kochte diese Auseinandersetzung zwischen rund einen halben Dutzend Personen hoch. Dabei wurden zwei 15- und 16-jährige Asylbewerber aus dem Irak mit Reizgas leicht durch einen 16-jährigen Jugendlichen aus Finsterwalde verletzt. „Ob es im Getümmel zu weiteren Verletzungen kam sowie die eigentlich Ursache des Streits seien gegenwärtig Gegenstand von kriminalpolizeilichen Ermittlungen.

Gegen 23 Uhr rannte ein dunkel gekleideter und „Heil Hitler“-rufender Mann durch den Schlosspark und bedrohte einen 20-jährigen Mann aus der Region. Inwieweit dieser Vorfall mit der zuvor stattgefundenen Rauferei in Verbindung steht, werde gegenwärtig durch die Polizei geprüft, so Torsten Wendt.

(pm/blu)