| 02:36 Uhr

Spende
Verkehrserziehung bei der AWO mit neuen Rädern

Die neuen Fahrräder der AWO.
Die neuen Fahrräder der AWO. FOTO: AWO
Finsterwalde. Wolfgang-Schüler-Stiftung hat dem Verbund mit einer Spende unter die Arme gegriffen. Davon konnten neue Fahrräder angeschafft werden. pm/leh

Zum Tag der Verkehrserziehung im AWO-Verbund der Kinder- und Jugendeinrichtungen konnten die Kinder und Jugendlichen zum ersten Mal ihre neuen Fahrräder ausprobieren.

Nicht nur die Kinder und Jugendlichen der stationären AWO-Wohneinrichtung "Villa im Grünen", sondern auch die Kinder der Tagesgruppe des Verbundes waren im Langen Damm in Finsterwalde zusammengekommen, um zum Tag der Verkehrserziehung alles Wichtige um das Fahrrad und den richtigen Umgang im Straßenverkehr zu erlernen oder zu festigen. Auch Kerstin Schüler von der Wolfgang-Schüler-Stiftung ließ es sich nicht nehmen, sich selbst davon zu überzeugen, für welchen Zweck die Spendengelder eingesetzt wurden.

Im Dezember letzten Jahres erhielt die Einrichtung eine großzügige Spende in Höhe von 750 Euro von der Wolfgang-Schüler-Stiftung. Wolfgang Schüler ist Gründer der gleichnamigen Stiftung, mit welcher er seit 2008 benachteiligte Kinder und Jugendliche aktiv unterstützt. Nicht nur in der Ferne, sondern auch in der Region zeigt er ein großes, soziales Engagement. Und so freuten sich Einrichtungsleiterin Birgit Voigt sowie die Kinder und Jugendlichen des AWO-Verbunds der Kinder- und Jugendeinrichtungen aus Finsterwalde über diese Zuwendung. "Mithilfe dieses Geldes konnten wir zwei neue Fahrräder sowie weitere Verkehrsschilder zum Üben kaufen. Auf unserem Hof können sich die Kinder ausprobieren und die nötige Sicherheit für die Teilnahme am Straßenverkehr erlangen", so Birgit Voigt.

Für die sichere Teilnahme am Straßenverkehr führte sie mit ihrem Team einen Tag zur Verkehrserziehung durch, an dem alle Kinder des Verbundes (aus der Tagesgruppe und der stationären Wohneinrichtung) teilnahmen. In mehreren Gruppen wurden die Verkehrsregeln in theoretischen Einheiten und praktischen Übungen vertieft und erprobt. Für diesen Tag lud Birgit Voigt auch Kerstin Schüler, Tochter des Gründers, ein, welche mit Freude den Kindern beim Üben zusah.

Sowohl das gesamte Team aber auch die Kinder und Jugendlichen des AWO-Verbunds der Kinder- und Jugendeinrichtungen danken allen Unterstützern.

www.awo-bb-sued.de