ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:20 Uhr

Verbandsversammlung zu ungewohnter Zeit ohne Bürgerfragestunde

Doberlug-Kirchhain. Eine außerplanmäßige Sitzung der Verbandsversammlung des Wasser- und Abwasserverbandes Westniederlausitz (WAV) findet am heutigen Mittwoch statt. Hintergrund ist, dass die Novembersitzung wegen lautstarker Proteste der Bürger abgebrochen werden musste.

Beraten und beschlossen werden sollen die Wirtschaftspläne 2011 für Trink- und Abwasser. Zudem soll die Gebührenkalkulation Trinkwasser für den Bereich Sonnewalde vorgestellt und beschlossen werden.

Die Sitzung ist öffentlich. Aus Zeitgründen sei aber ausnahmsweise keine Bürgerfragestunde vorgesehen, so Verbandsvorsteher Dietmar Seidel. Zudem trifft sich die Verbandsversammlung zu ungewohnter Zeit um 13 Uhr im Doberlug-Kirchhainer Rathaus.

Derweil wurde am Montagabend der Dialog zwischen Verbandsmitgliedern, Verwaltung und Ortsvorstehern zu den Herstellungsbeiträgen für Trinkwasser im Bereich Sonnewalde fortgesetzt. Der CDU-Landtagsabgeordnete Rainer Genilke hatte zu einer zweiten nichtöffentlichen Beratung nach Frankena eingeladen. Vor der Tür hatten sich Bürger zu friedlichen Mahnwachen postiert. Polizei und Ordner waren präsent. leh