ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 13:00 Uhr

Das Bier fließt!
Brandenburger Brauereitreffen in Finsterwalde eröffnet

 Bierfassanstich beim Brauereitreffen auf dem Marktplatz Finsterwalde mit Bürgermeister Jörg Gampe, Ex-Boxprofi Axel Schulz und den Finsterwalder Sängern.
Bierfassanstich beim Brauereitreffen auf dem Marktplatz Finsterwalde mit Bürgermeister Jörg Gampe, Ex-Boxprofi Axel Schulz und den Finsterwalder Sängern. FOTO: LR / Frank Claus
Finsterwalde. Zwölf Brauereien aus dem gesamten Land Brandenburg, mehr als 30 Biere, ein humorvoll aufgelegter einstiger Box-Profi – Finsterwalde ist am Freitag stimmungsvoll ins Brandenburger Brauereitreffen gestartet. Und am Sonnabend wird nachgelegt. Von Frank Claus

Die Letzten sollen gegen 2 Uhr am Samstagmorgen den Marktplatz in Finsterwalde verlassen haben. Davor ist das 6. Brauereitreffen des Vereins der Klein- und Gasthausbrauereien Brandenburgs in lauer Sommernacht gefeiert worden. Schon zur Eröffnung mit Fassbieranstich durch Bürgermeister Jörg Gampe und den Ex-Boxprofi und ersten Bierbotschafter des Landes, Axel Schulz, waren die gut 500 Sitzplätze auf dem Markt besetzt. Vor den Bierständen bildeten sich Menschenschlangen.

Finsterwaldes Sänger haben das Sängerlied erneut erweitert, natürlich mit Zeilen zum Brauereitreffen. Und schickten dem neuen Bierbotschafter Dieter „Maschine“ Birr, einstiger Frontmann der Puhdys, beste Genesungswünsche von der Finsterwalder Bühne. Dass Axel Schulz als Vorgänger in die Bresche sprang, gefiel den Besuchern. Auch, weil er erneut jeden Fotowunsch erfüllte und erklärte vom Verein nicht bezahlt zu werden – „außer dass ich hier überall frei trinken darf“. Zur Bemerkung des Moderators, dass er ja immerhin der erste Bierbotschafter sei, erklärte er humorvoll: „Naja, in meiner Karriere war mir dieser Platz ja nicht so oft vergönnt.“

 Neue Brandenburger Bierkönighin wurde beim 6. Brauereitreffen in Finsterwalde Theresa Kupka (24/Mitte) aus Potsdam. Die junge Frau ist ausgebildete Brauerin und Mälzerin, hat den ersten Kontakt zu den Klein- und Gasthausbrauereien im Brauhaus Forsthaus Templin in Potsdam als Kellnerin gesammelt und arbeitet inzwischen in der Holzmarktbrauerei in Berlin, mit ihr auf dem Foto die erste Bierkönigin Carolin Käbermann aus Finsterwalde und die zweite Königin Anne Mulinski aus Fürstenwalde.
Neue Brandenburger Bierkönighin wurde beim 6. Brauereitreffen in Finsterwalde Theresa Kupka (24/Mitte) aus Potsdam. Die junge Frau ist ausgebildete Brauerin und Mälzerin, hat den ersten Kontakt zu den Klein- und Gasthausbrauereien im Brauhaus Forsthaus Templin in Potsdam als Kellnerin gesammelt und arbeitet inzwischen in der Holzmarktbrauerei in Berlin, mit ihr auf dem Foto die erste Bierkönigin Carolin Käbermann aus Finsterwalde und die zweite Königin Anne Mulinski aus Fürstenwalde. FOTO: LR / Frank Klaus

„Genießt dazu noch die Karpfenspeisen und nun gebt endlich das Bierfest frei“, sangen die Sänger in Anlehnung an die Karpfen-Initiative der Brandenburger Kochfamilie und der Chef des Bierbrauervereins, Jörg Kirchhoff vom Forsthaus Templin, gehorchte: „Lasst es Euch schmecken, zwölf Brauereien haben leckere Biere mitgebracht.“ In den Nachtstunden war der Markt dann proppevoll.

 Bierfassanstich beim Brauereitreffen auf dem Marktplatz Finsterwalde mit Bürgermeister Jörg Gampe, Ex-Boxprofi Axel Schulz und den Finsterwalder Sängern.
Bierfassanstich beim Brauereitreffen auf dem Marktplatz Finsterwalde mit Bürgermeister Jörg Gampe, Ex-Boxprofi Axel Schulz und den Finsterwalder Sängern. FOTO: LR / Frank Claus

Am Sonnabend werden ab 13 Uhr alle Brauereien auf der Bühne vorgestellt, um 15 Uhr wird Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) erwartet, um als Jurymitglied die Wahl der neuen Bierkönigin zu verfolgen. Sieben Bewerberinnen gibt es. Gefeiert wird dann erneut bis nach Mitternacht.

 6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - Melanie Kreßler (Cottbus) beim Ermitteln der Getreidesorte und Schätzen des Gewichts
6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - Melanie Kreßler (Cottbus) beim Ermitteln der Getreidesorte und Schätzen des Gewichts FOTO: LR / Frank Claus

Der Freitagabend verlief nach Polizeiangaben sehr ruhig. „Wir hatten eine Meldung, dass sich zwei Gruppen gebildet hatten, die ihre unterschiedlichen Auffassungen wohl handgreiflich lösen wollten. Als unsere Kollegen eintrafen, löste sich alles auf“, meinte ein Polizeisprecher.

 6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - Pia Klemens (Fürstenwalde) beim Verschließen von Bügel-Bierflaschen mit einer Hand
6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - Pia Klemens (Fürstenwalde) beim Verschließen von Bügel-Bierflaschen mit einer Hand FOTO: LR / Frank Claus
 Bierfassanstich beim Brauereitreffen auf dem Marktplatz Finsterwalde mit Bürgermeister Jörg Gampe, Ex-Boxprofi Axel Schulz und den Finsterwalder Sängern.
Bierfassanstich beim Brauereitreffen auf dem Marktplatz Finsterwalde mit Bürgermeister Jörg Gampe, Ex-Boxprofi Axel Schulz und den Finsterwalder Sängern. FOTO: LR / Frank Claus
 6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - die Jury unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke
6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - die Jury unter Leitung von Ministerpräsident Dietmar Woidke FOTO: LR / Frank Claus
 6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - Wioletta Lasch (Eggersdorf) beim Bierfassrollen
6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - Wettbewerb Bierkönigin - Wioletta Lasch (Eggersdorf) beim Bierfassrollen FOTO: LR / Frank Claus
 6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - die Bewerberinnen beim Verkosten
6. Brauereitreffen des Verbandes der Klein- und Gasthausbrauereien in Finsterwalde - die Bewerberinnen beim Verkosten FOTO: LR / Frank Claus