Seit den frühen Morgenstunden ist die gesamte Stadt Sonnewalde inklusive aller Ortsteile ohne Trinkwasser. „Betroffen sind 3249 Kunden“, sagt Dietmar Seidel, Verbandsvorsteher vom Wasser- und Abwasserverband Westniederlausitz (WAV). Ursache war ein Rohrbruch in der Trinkwasserhauptleitung in der Ortslage Münchhausen. Kurz vor 12 Uhr war auch die Ursache erkannt: ganz offensichtlich hatte ein Stein auf die PVC-Leitung gedrückt und ein Leck verursacht. Mitarbeiter vom WAV und vom Vertragspartner Ezel reparierten die defekte Stelle.

Seit 16.20 Uhr läuft das Wasser wieder in alle Haushalte, teilte der Wasserverband am späten Nachmittag mit.