ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 01:00 Uhr

Unruhe bei der Finsterwalder Wahl

15. November 1905. Die Wahl der Finsterwalder Stadtverordneten war nicht ruhig verlaufen. Schon am Wahltag hatten politisch Interessierte in den verschiedenen Restaurants „sehr stark diskutiert und kritisiert“ , schreibt die Heimatzeitung.


Die für diesen Abend einberufene Protestversammlung bemängelte, dass ein Kandidat als Beisitzer fungiert hatte, die Beisitzer nur Bleistifte benutzt hatten und die Zahl der Stimmen nicht mit der der Wähler übereinstimmte. (we)