| 12:51 Uhr

Ausgezeichnet
Unfallfrei mit Millionen Euro im Auto unterwegs

Urkunde, Nadel und Aufkleber fürs Auto: Der 72-jährige Hans-Dieter Holz fährt sein Leben lang unfallfrei – und wurde jetzt ausgezeichnet.
Urkunde, Nadel und Aufkleber fürs Auto: Der 72-jährige Hans-Dieter Holz fährt sein Leben lang unfallfrei – und wurde jetzt ausgezeichnet. FOTO: Dieter Babbe
Finsterwalde/Sallgast. Hans-Dieter Holz fuhr Lkw auf dem Bau, im Tagebau und viele Jahre Geldtransporte. Von Dieter Babbe

Beruflich hat Hans-Dieter Holz immer hinter dem Steuer von Lkw gesessen – anfangs auf dem Bau in Finsterwalde, später bei der Werksfeuerwehr im Tagebau Klettwitz-Nord. Die letzten acht Jahre vor der Rente waren wohl die anstrengendsten: Der Sallgaster fuhr Geldtransporter. „Ich bin für eine Cottbuser Sicherheitsfirma Geschäfte, Supermärkte, Sparkassen und Banken in Sachsen angefahren – manchmal, meist vor Weihnachten, hatte ich bei einer Tour mehr als eine Million Euro im gepanzerten Fahrzeug. Das war schon eine zusätzliche nervliche Belastung, vor allem wenn man von Überfällen auf Geldtransporter hörte“, erinnert sich der heute 72-Jährige, der zu seinem Schutz eine Waffe trug – die er im Dienst aber nie benutzen musste. 250 und mehr Kilometer war Hans-Dieter Holz täglich unterwegs, oft bis spätabends.

Seit 54 Jahren hat er jetzt den Führerschein, ist etliche Tausend Kilometer in seinem Leben gefahren, beruflich und auch viel privat, zuerst mit dem Trabi, seit der Wende ist er ein Opel-Fan. Die Kinder, die im weit entfernten Darmstadt und in Oldenburg wohnen, werden mehrmals im Jahr besucht. Nie hat Hans-Dieter Holz einen selbst verschuldeten Unfall gebaut. In der Flensburger Verkehrssünderkartei ist er ein unbeschriebenes Blatt, wie die Behörde auf Anfrage bestätigte. „Nur einmal ist mir zwischen Wormlage und Dollenchen ein Wildschwein ins Auto gerannt. Das Tier war tot, das Auto kaputt“, berichtet er. Auch geblitzt ist er schon worden, die Strafe war aber nie höher als 15 Euro.

„Ich fahre vorausschauend und lasse mich nicht ablenken. Ich bin kein Raser, behindere aber den Verkehr auch nicht“, nennt Hans-Dieter Holz sein Rezept für unfallfreies Fahren. Dafür bekam er dieser Tage das „Goldene Lorbeerblatt“ von der Kreisverkehrswacht Elbe-Elster überreicht. Die meint: Weiter so, Herr Holz!