| 02:38 Uhr

Traum des Lebens als Sänger erfüllt sich in Finsterwalde

Gunther Emmerlich las und sang humorvoll im Finsterwalder Logenhaus.
Gunther Emmerlich las und sang humorvoll im Finsterwalder Logenhaus. FOTO: Jürgen Weser/jgw1
Finsterwalde. Er ist zwar nicht mehr der Opernsänger mit gewaltigem Bass, aber Gunther Emmerlich ist immer noch der humorvolle, witzig-ironische Entertainer und begeisternder Sänger. Das hat er am Sonntag im ausverkauften Logenhaus in Finsterwalde bewiesen. jgw1

Musikalischer Programmpartner bei "Gunther Emmerlich singt und liest" war Frank Fröhlich an der Gitarre.

Wohl fast alle 160 Besucher kennen Gunther Emmerlich vor allem von seiner jahrelangen Präsenz mit Sendungen wie "Showkolade" und "Zauberhafte Heimat" im Fernsehen, viele auch durch Aufführungen des Ensembles der Dresdner Oper oder als Moderator der Semper-Opernbälle. Mit den ersten Sätzen ist der Erkennungseffekt mit der raumfüllenden sympathisch-sonoren Stimme bei den Zuhörern da, die er, wenn auch mit verschmitzt-ironischem Kompliment, sofort auf seiner Seite hat. "Der Traum des Lebens für einen Sänger erfüllt sich nun endlich mit dem Auftritt in der Sängerstadt."

Allerdings liest Gunther Emmerlich zunächst. Um sich mal ausreden zu lassen, hat er nämlich inzwischen auch drei Bücher geschrieben. Aus "Spätlese" und "Zugabe" bringt er persönliche Geschichten, Alltagsbeobachtungen und "sächsische Eigenart" unter die Leute. Die Geschichte "Zugabe" gibt ihm die Möglichkeit, gleich zu Beginn mit seinem entwaffnenden Lächeln Zugaben einzufordern. Mit Vergnügen hören die Besucher während der Veranstaltung Episoden vom Nicht-Loslassen-Können von Müttern und Geschwistern aus eigener Erfahrung Emmerlichs, sie nehmen an den Wanderungen seiner "Sitzwandergruppe" teil, bekommen den richtigen vom "falschen Eindruck" sächsischer Mundart und erfahren, wie er mit zwölf Jahren zum Gesang kam. Und schließlich nimmt Emmerlich die vielen Besucher auf eine humorvolle Reha in seinem Lebensalter mit.

Natürlich ist der 72-Jährige nicht nur der "Entertainer", er singt ihn auch. Mit immer noch beeindruckend tiefer Stimme ist er dann Tevje aus "Anatevka", eine seiner Lieblingsrollen und erfreut mit speziellem "Bei mir bist du scheen" alle mit "leichtem" Übergewicht. "Mir gefällt besonders seine tolle Stimme", schwärmt nicht nur Doris Hilbert in der Pause. Als Sänger und Entertainer mag ihn Anke Becker und die ehemalige Musiklehrerin Waltraut Schönberg ist von seiner immer noch tollen Musikalität und Lockerheit beeindruckt. Das beweist Gunther Emmerlich im zweiten Teil gemeinsam mit Frank Fröhlich mit eingängigen Titeln wie "My bonny ...", angejazzt und zum Schluss gar als Rock 'n' Roller.

Auch wenn Gunther Emmerlich mitunter humorvoll anzweifelt, ob der Mensch vernunftbegabt ist, fordern die Logenhausbesucher begeistert mehrere Zugaben. Und bekommen sie.