Erst als ein Bauunternehmen mit Technik anrückte, konnte der Traktor wieder an Land gezogen werden. Brenitzer hatten den Vorgang beobachtet und das kreisliche Umweltamt benachrichtigt. Hier geht man davon aus, dass Kraftstoff vermutlich nicht ausgetreten ist. „Es ist unverantwortlich, mit einem Mehr-Tonner auf die erst 15 Zentimeter dicke Eisdecke zu fahren“ , geht die Kritik an den „Traktoristen“ . Im übrigen sei der Lugkteich ein sensibles Landschaftsschutzgebiet und außerdem Betriebsgelände, auf dem das Befahren mit Fahrzeugen grundsätzlich verboten sei. (-db-)