| 02:37 Uhr

Tolle Werbung für Landwirtschaft

Für das Wohlergehen seiner Gäste hatte sich Spargelbau-Geschäftsführer Eckhard Kuhl bei seinem Hoffest einiges einfallen lassen. Neben Speis und Trank war für die musikalische Unterhaltung durch die Oberländer Blasmusikanten aus Bautzen gesorgt.
Für das Wohlergehen seiner Gäste hatte sich Spargelbau-Geschäftsführer Eckhard Kuhl bei seinem Hoffest einiges einfallen lassen. Neben Speis und Trank war für die musikalische Unterhaltung durch die Oberländer Blasmusikanten aus Bautzen gesorgt. FOTO: Silvia Dedek/sdk1
Sallgast. Am Samstag fand die Eröffnungsveranstaltung der 23. Brandenburger Landpartie für den Elbe-Elster-Kreis auf dem Spargelhof der Spargelbau GmbH in Sallgast statt. Silvia Dedek / sdk1

"Hier können Sie transparent und ehrlich sehen, wie Landwirtschaft aussieht", warb Peter Hans, stellvertretender Landrat, in seiner Begrüßung für die Veranstaltung. "Kommen Sie zu den Bauern, gehen Sie auf Entdeckungsreise und treten Sie in den Dialog mit den Erzeugern!" Auch Carmen Lorenz, Geschäftsführerin des Südbrandenburger Bauernverbandes, hob die Bedeutung der Landpartie für die Landwirtschaft hervor. "Wir wollen für regionale Produkte werben und den Erhalt einer flächendeckenden Landwirtschaft in Brandenburg. Die Direktvermarktung der regionalen Produkte in Brandenburg muss noch besser vorangebracht werden. Wir haben ja unsere Bauern und Produzenten vor der Haustür", betonte sie die Wichtigkeit des Konsums regionaler Erzeugnisse.

Eine Werbung, die bei den meisten Besuchern des Hoffestes auf offene Ohren stieß. Viele hatten für das Mittagessen zum Hoffest schon lange im Voraus Plätze reserviert, genossen Spargel und Erdbeeren bei hervorragendem Wetter und nahmen direkt noch etwas aus dem Hofladen mit nach Hause.

Für das Wohlergehen seiner Gäste und Kunden hatte sich Geschäftsführer Eckhard Kuhl bei seinem Hoffest einiges einfallen lassen. Neben Speis und Trank war für musikalische Unterhaltung durch die Oberländer Blasmusikanten aus Bautzen gesorgt, besonders freute sich Kuhl über den Auftritt des Chors aus seinem Heimatdorf Trebbus. Während die Jüngsten sich auf der Hüpfburg vergnügen konnten, waren bei den Älteren vor allem die Lose der Tombola beliebt, winkte doch neben vielen Preisen aus dem Hofladen als Hauptgewinn auch ein Gutschein für die Dresdner Semperoper.

"Wir freuen uns in diesem Jahr über eine durchschnittliche Spargelernte. Nachdem der April schwierig war, läuft die Saison nun", zog Kuhl eine erste vorsichtige Bilanz. "Bei den Erdbeeren hatten wir durch den späten Frost allerdings 20 bis 30 Prozent Verluste, nun verläuft die Ernte aber gut."