ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 17:41 Uhr

Schnell noch anmelden
Tolle Filmangebote für Schule im Kino

 „Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“.
„Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“. FOTO: Camino Filmverleih
Finsterwalde. Für die Schulkino-Veranstaltungen im „Weltspiegel“ Finsterwalde kann man sich noch anmelden – aber möglichst schnell.

In der zweiten Januarhälfte tourt die nächste Ausgabe der SchulKinoWochen durch das Land Brandenburg – nun schon zum 13. Mal unter dem Motto: „Sehend lernen – Die Schule im Kino“. Der „Weltspiegel“ Finsterwalde lädt seine jungen Besucher an zwei Tagen – am 29. und 30. Januar – zu insgesamt sechs Veranstaltungen ein.

Das Programm ist vielfältig, reicht von fantastischen Adaptionen berühmter Kinderbuch-Klassiker („Die kleine Hexe“ / „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“) über einen emotional bewegenden, ermutigenden Film mit einer starken Heldin („Das Mädchen Wadjda“) und das grandiose „Gundermann“-Porträt von Andreas Dresen bis hin zu gesellschaftskritischen Dokumentarfilmen wie „Wildes Herz“ und „Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“.

 „Das Mädchen Wadjda“
„Das Mädchen Wadjda“ FOTO: Koch Media

„Das ist ein vielfältiges Angebot, thematisch und künstlerisch ebenso facettenreich wie hochwertig – und im wahrsten Sinne des Wortes auch grenzüberschreitend. Besondere Filme, bei denen wir auf starkes schulisches Interesse und große Resonanz hoffen“, sagt Jürgen Bretschneider von Filmernst. Bislang jedoch sei im „Weltspiegel“ erst eine Veranstaltungen nachgefragt, die aber mit mehr als 250 Kindern – aus den Grundschulen Finsterwalde-Nehesdorf, Rückersdorf und Annahütte. Sie wollen „Die kleine Hexe“ auf ihrem Besen zum Brocken fliegen sehen.

 „Wildes Herz“
„Wildes Herz“ FOTO: Neue Visionen Filmverleih

Aber die Veranstalter hoffen noch auf kurzfristige Anmeldungen. die allerdings müssten möglichst umgehend erfolgen. Deshalb hier das Programm für den „Weltspiegel“ Finsterwalde im Detail:
Dienstag, 29. Januar:
9 Uhr „Das Mädchen Wadjda“ (mit Moderation) – ein Film aus Saudi-Arabien/Deutschland 2012, empfohlen für 5. bis 9. Klasse, 97 Min. Wadjda nimmt es mit den religiösen und moralischen Vorschriften nicht so genau. Zudem wünscht sie sich noch ein Rad, um mit einem Jungen um die Wette zu fahren. Hierzulande völlig normal, in Riad (fast) undenkbar.

11.15 Uhr: „Gundermann“ (mit Film­einführung) – Deutschland 2018, empfohlen für 9. bis 13. Klasse, 128 Min. Der Liedermacher war getrieben von seinen Wahrheiten und Überzeugungen, scheinbar linientreu und doch ein Dissident, verehrt und geliebt von seinen Fans, denen er nach der Wende offenbart: Ich war IM „Gregori“.
11:30 Uhr: „Wildes Herz“ (mit Film­einführung) – empfohlen für 9. bis 13. Klasse, 90 Min. Jan Gorkow, Monchi genannt, ist eine Wucht von Mensch – und als Frontmann von »Feine Sahne Fischfilet« laut und direkt, offen und ehrlich – und vor allem antifaschistisch. Einer, der seine Familie und Mecklenburg liebt, und der nicht zulassen will, dass seine Heimat im rechten Sumpf versinkt.

Mittwoch, 30. Januar

9:30 Uhr „Die kleine Hexe“ (Deutschland 2018, empfohlen für 1. bis 4. Klasse, 103 Min.) Sie ist 127 Jahre alt, aber zu jung für die Walpurgisnacht auf dem Blocksberg.
10 Uhr „Jim Knopf und Lukas der Lokomotivführer“ (Deutschland 2018, empfohlen für 2. bis 5. Klasse, 110 Min.). Aufgebrochen waren sie, weil der König von Lummerland sein Reich zu klein fand für fünf Menschen und eine Lokomotive. Der Film zieht alle Register: Animation, Dekor, Maske, Kostüm – eine einzige Verführung der Sinne.
11:45 Uhr „Welcome to Sodom – Dein Smartphone ist schon hier“ (Österreich 2018, empfohlen für 9. bis 13. Klasse, 96 Min.). Am Rande von Ghanas Hauptstadt Accra erstreckt sich eine der größten Müllhalden der Welt, mit dem Elektroschrott aus Europa. Ein apokalyptisches Areal und dennoch ein Ort des Lebens für seine Bewohner. Sie singen und tanzen, hoffen und träumen ...

Auch Vorführungen von – im Programm des „Weltspiegel“ noch nicht terminierten – Wunschfilmen sind in Absprache mit dem Filmernst-Kinobüro möglich. Der Eintritt für die Veranstaltungen der SchulKinoWochen beträgt 3,50 Euro pro Schülerin/Schüler. Für zwei Begleitpersonen pro Klasse ist er kostenfrei.

Anmeldungen per E-Mail an anmeldung@filmernst.de oder telefonisch unter 03378 209-162

Gefördert durch das Medienboard Berlin-Brandenburg, die Beauftragte der Bundesregierung für Kultur und Medien und die Filmförderungsanstalt (FFA).

(pm/leh)