| 18:41 Uhr

Toilette für Bürgerheide prüfen?

Finsterwalde. Eine neue öffentliche Toilette im Bereich des Spielplatzes in der Bürgerheide sorgte im Bau- sowie im Hauptausschuss der Stadtverordnetenversammlung für eine aufgeweckte Diskussion. Doch es ging weniger um den Nutzen einer weiteren Toilette im vielfrequentierten Freizeitareal, es ging um den von der SPD und den Bürgern für Finsterwalde (BfF) angestrebten Prüfauftrag an die Verwaltung, der bis zum 28. Gabi Böttcher

August in einen Ergebnisbericht münden soll. Ronny Zierenberg (BfF) kann nicht verstehen, was gegen einen solchen Auftrag spricht. Bürgermeister Jörg Gampe (CDU): "Es werden bereits mehrere Varianten und andere Standorte für eine öffentliche Toilette geprüft." Hannelore Elmer (SPD): "Der Prüfauftrag geht weiter, ist konkreter. Das Vorhaben soll mit der kommenden Haushaltsplanung umgesetzt werden."

Als Chef der Verwaltung erinnert Jörg Gampe an die laufenden Bauprojekte in der Stadt, auf denen derzeit der Fokus liege. Als Dienstherr der Kollegen in der Bauverwaltung habe er auch eine Fürsorgepflicht. "Wir sind bereits sehr weit in der Prüfung. Wenn es soweit ist, werden wir das Ergebnis in die Haushaltsplanung einbringen", so Gampe im Hauptausschuss. Aus dem angestrebten Prüfauftrag von SPD und BfF spreche laut Andreas Holfeld (CDU) ein tiefes Misstrauen gegenüber der Verwaltung. Dinge zu erzwingen, die sich bereits in der Bearbeitung befänden, das könne er nicht verstehen. Udo Linde (Linke) wundert sich, dass bei der von seiner Fraktion schon im Februar angesprochenen Toilette für die Bürgerheide keine Unterstützung von den jetzigen Einreichern eines Prüfauftrages deutlich geworden sei. Ronny Zierenberg konterte, dass es damals keinen Beschlussvorschlag gegeben habe. Während im Bauausschuss drei Nein-Stimmen zum Prüfauftrag drei Ja-Stimmen gegenüberstanden, waren es im Hauptausschuss sechs Nein- zu drei Ja-Stimmen.

Das Thema ist in der Sitzung der Stadtverordneten am morgigen Mittwoch, 18 Uhr, im Saal des Schlosses Tagesordnungspunkt 27.