Erstmals geht es bei der Einzelmeisterschaft über die Distanz von 120 Wurf. Der Vorteil ist, dass alle Starter über vier Bahnen mit jeweils 30 Wurf spielen (15 Volle, 15 Abräumer). Damit sind die Ergebnisse sehr gut vergleichbar. Zuvor wurde über je zwei Bahnen gekegelt. Das Losglück nahm eine nicht unbedeutende Rolle ein. Die Nachwuchskegler des Kreises ermitteln am Samstag und Sonntag in Plessa ihre diesjährigen Kreismeister. In den Altersklassen U18 weiblich und männlich sowie U23 weiblich bestreiten insgesamt 22 Starter die Vorkämpfe. Beginn der U18 männlich ist um 8 Uhr. Die U18 weiblich und U23 weiblich gehen um 12 Uhr ins Pokalrennen. Für die Vorkampfbesten geht es dann am Sonntag im Finale um die Kreismeistertitel, aber auch um die Plätze für die Landeseinzelmeisterschaften. Beginn: 8 Uhr.

Die Senioren C (70 Jahre und älter) bestreiten ihre diesjährigen Wettkämpfe in Doberlug. 13 Starter haben sich bereits gemeldet. In einer Runde über 120 Wurf wird der neue Titelträger ermittelt. Auch für die Seniorinnen A und B geht es um die Spitzenpositionen. Die Starterinnen, allesamt über 50 Jahre, bestreiten ihre Titelkämpfe in Falkenberg. Vorkampf: Samstag ab 8 Uhr, Finale am Sonntag ab 9 Uhr.

Die Qualifikationsrunde der Männer für den Vorkampf der Kreiseinzelmeisterschaften findet am Samstag ab 8 Uhr in Bad Liebenwerda statt. Sie spielen die zehn Startplätze für die Kreiseinzelmeisterschaften am 13. und 14. April in Beyern aus.