Während in einigen wenigen Bundesländern im zweiten Corona-Lockdown Tierparks und Zoos ihre Türen unter Hygiene-Auflagen öffnen dürfen, bleibt der beliebte Treffpunkt in der Bürgerheide geschlossen. Das heißt aber nicht, dass die Freunde und Förderer des Finsterwalder Tierparks nach den vielen vergangenen Verschönerungsmaßnahmen einmal eine Verschnaufpause einlegen.

Finsterwalder Tierfreunde machen mit bei großer Spendenaktion

Eine wichtige Stütze dabei soll eine Spendenaktion von Getränke Hoffmann sein. Durch Stimmabgaben werden dort laut Angabe der Getränkefachmarktkette unter den zehn Teilnehmern aus Berlin und Brandenburg Ende Januar 2021 drei Sieger ermittelt, die dann die insgesamt aufgelaufenen Spenden (ein Cent pro verkaufter Flasche) anteilig bekommen.
Spendenaktion für den Tierpark Trinken und klicken für Finsterwaldes Paviane

Finsterwalde

So viel zum System. Die gute Nachricht: Die Sängerstädter liegen auf der Zielgerade vorn. Am 10. Dezember hatte der Finsterwalder Tierpark mit knapp 1000 Stimmen noch auf dem Bronzerang gelegen, danach aber kräftig aufgeholt. Am 20. Januar 2021 steht der gemeinnützige Verein mit 2911 Stimmen auf Platz eins vor dem Blankenfelder Karneval Club (2380). Die Aktion endet am 31. Januar.

Neues Gehege für Finsterwalder Primaten braucht viel Hilfe

Der Sieg wäre ein wichtiger, wenngleich noch nicht ganz so großer Tropfen auf einem heißen Stein. Eine erste Kostenschätzung geht von mehreren 100.000 Euro für die Verschönerung des Pavian-Geheges aus.

Immer mehr Besucher – bis Corona zuschlug


Die Sängerstadt Finsterwalde leistet sich seit 1970 einen Tierpark – mit 250 Tieren in über 55 Arten und Rassen der größte im Landkreis Elbe-Elster. Erstmals seit 1990 haben im Jahr 2019 wieder mehr als 30.000 Gäste den Tierpark besucht.

Dafür sorgt auch der Förderverein Freunde und Förderer des Finsterwalder Tierparks mit seinen mehr als 80 Mitgliedern im Alter von neun bis 87 Jahren, der im Dezember 2013 gegründet wurde.