| 15:43 Uhr

Senioren in der Gemeinschaft willkommen
Tagespflege am Schloss in Finsterwalde bietet kurzweiliges Beisammensein und immer wieder Extras.

Alpakas beim Herbstfest in der Tagespflege am Schloss
Alpakas beim Herbstfest in der Tagespflege am Schloss FOTO: Böttcher / Gabi Böttcher
Finsterwalde. Tierischen Besuch hatten die Gäste der Tagespflege des Lebenszentrums des Landesausschusses für Innere Mission (Lafim) am Schloss in dieser Woche. Kerstin Niemann und Doreen Pautz waren mit den Alpaca-Jungs Amaru und Petterson vom Alpaca-Hof „Alpacas of Density“ aus Pießig nach Finsterwalde gekommen. Mitgebracht hatten sie auch kuschlige Produkte aus Alpaca-Wolle von den wärmenden Socken bis hin zu Oberbekleidung. Pflegedienstleiterin Kathrin Jannaschk: „Wir möchten unseren Tagespflege-Gästen immer wieder Abwechslung bieten. Die Alpacas aus Pießig sind zum ersten Mal hier.“ Gabi Böttcher

Seit dem 1. Juni hat die Tagespflege am Schloss ihre Kapazität von 12 auf 20 Plätze erweitert. Fünf Mitarbeiter kümmern sich hier von 7.30 bis 16 Uhr um das Wohlbefinden der Senioren. „Ein Vertrag mit dem Fahrdienst der Johanniter ermöglicht es auch Senioren im Rollstuhl, zu uns zu kommen. Das ist kein Problem“, lädt Kathrin Jannaschk ein. Wie Hildegard Szajstek und Brigitte Husemann suchen die Gäste die Gemeinschaft. „Ich komme hierher, damit ich nicht allein zu Hause bin“, sagt Brigitte Husemann und sieht sich die Alpaca-Jungs in dem kleinen Gatter auf der Wiese direkt hinter der Tagespflege an. „Das ist noch gar nicht so richtig bekannt, dass wir hier erweitert haben. Räume, die früher von einer Tagemutter genutzt wurden, bieten uns jetzt mehr Platz“, erklärt die Pflegedienstleiterin und zeigt die hellen, freundlichen Räume.

In einem von ihnen sollen einmal Kneipp-Angebote unterbreitet werden. „Aber das ist noch Zukunftsmusik. Da stehen noch Fortbildungen und eine Zertifizierung ins Haus“, blickt Kathrin Jannaschk voraus. Sie habe sich aber schon in Einrichtungen umgesehen, die nach der Kneipp-Philosophie arbeiten. Und das sehr erfolgreich. Neu eingerichtet ist bereits ein Werkraum. Ein in der Höhe verstellbarer Tisch ermöglicht auch Rollstuhlfahrern die Mitarbeit. Eine Bücherecke, ein Ruheraum mit einem Pflegebett für den Notfall, eine große Küche und natürlich der Gemeinschaftsraum im Zentrum der Tagespflege machen einen einladenden Eindruck. Alles ist behindertengerecht und barrierefrei angelegt. Beim Herbstfest mit den Alpacas aus Pießig sind die Kapazitäten ausgeschöpft, an anderen Tagen bestehe durchaus noch Spielraum, lädt die Pflegedienstleiterin Senioren ein, einfach mal in der Tagespflege am Schloss vorbeizuschauen.

Regelmäßig gibt es hier besondere Veranstaltungsangebote. So wurde in der vorigen Woche ein Sportfest geeiert. Für November ist ein Lichtbildervortrag geplant.