| 02:37 Uhr

Symbolische Bachelor-Hüte fliegen vor dem Rathaus

Da fliegen sie wieder – die Bachelor-Hüte der Abiturienten vom Evangelischen Gymnasium. Eine schöne Tradition vor dem Rathaus der Stadt.
Da fliegen sie wieder – die Bachelor-Hüte der Abiturienten vom Evangelischen Gymnasium. Eine schöne Tradition vor dem Rathaus der Stadt. FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Der Abiturjahrgang 2017 des Evangelischen Gymnasiums Doberlug-Kirchhain schließt die Reifeprüfung mit einer Durchschnittsnote von 2,1 ab. Schulleiter Immanuel Wendt gab bei der feierlichen Übergabe der staatlich anerkannten Abiturzeugnisse am Samstag in der Stadthalle Doberlug-Kirchhain stolz bekannt, "dass 16 von 40 Abiturienten eine Abschlussnote mit Eins vor dem Komma haben. leh

" Und das trotz "einiger Sorgen wegen Lehrerwechsel in der 11./12. Klasse". Sophia Bischof, Jurek Rostalsky und Lukas Richter haben einen hervorragenden Durchschnitt von 1,1 erzielt. Die Traumnote von 1,0 schafften Pauline Neumann und Saskia Nicklisch. "Pauline Neumann hat von 900 möglichen Punkten 884 erreicht", so der Schulleiter. Immanuel Wendt gab zugleich bekannt, dass er zum Ende des Schuljahres aus der Schulleitung ausscheiden werde. "Ich bleibe der Schule als Lehrer erhalten", sagte er. Sein Nachfolger wird Michael Rupp, der nach einer kurzen Unterbrechung ans Evangelische Gymnasium zurückgekehrt ist.

Vor der Abiturfeier unter dem Motto "KABInett 2017 - die Chefetage tritt zurück" gab es für die Abiturienten vor dem Rathaus symbolische Bachelor-Hüte. Eltern, Verwandte und Passanten verfolgten die Zeremonie. Bürgermeister Bodo Broszinski (FDP) gab den Abiturienten mit auf den Weg: "Ich werde Sie und Ihre jugendliche Frische in der Stadt vermissen. Sammeln Sie Erfahrung in der Welt, aber kommen Sie zurück in Ihre Heimat. Wir brauchen Sie!"