ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:53 Uhr

Berufliche Perspektive im Rathaus Doberlug-Kirchhain
Neue Standesbeamtin hat am Freitag ihre Feuertaufe

 Standesbeamte in Doberlug-Kirchhain: Karin Michalzik, Cornelie Bütow, Stefanie Kunze und Bürgermeister Bodo Broszinski (v.l.).
Standesbeamte in Doberlug-Kirchhain: Karin Michalzik, Cornelie Bütow, Stefanie Kunze und Bürgermeister Bodo Broszinski (v.l.). FOTO: Heike Lehmann
Doberlug-Kirchhain. Stefanie Kunze hat in dieser Woche ihre Bestellungsurkunde vom Bürgermeister bekommen. Von Heike Lehmann

Seit dem 1. März hat die Stadt Doberlug-Kirchhain vier Standesbeamte. Neben Bürgermeister Bodo Broszinski, der Standesamtschefin Cornelie Bütow und Karin Michalzik darf künftig auch Stefanie Kunze Ehen schließen. In dieser Woche hat sie vom Rathauschef ihre Bestellungsurkunde überreicht bekommen. Schon am Freitag, 8. März, hat die 26-Jährige ihre Feuertaufe. Um 10 Uhr gestaltet sie ihre erste Trauung.

„Ein bisschen aufgeregt bin ich schon“, gesteht Stefanie Kunze. Ihre Rede hat sie selbst zusammengestellt. „Und eine Probetrauung mit Mitarbeitern haben wir auch durchgespielt“, sagt Karin Michalzik. Die notwendigen Voraussetzungen, wie die Befähigung zum gehobenen nichttechnischen Dienst und einen 14-tägigen Lehrgang in Bad Salzschlirf mit zwei Prüfungen hat die Standesbeamtin erfolgreich absolviert.

Stefanie Kunze stammt aus Doberlug-Kirchhain und ist seit dem 1. Juli 2018 bei der Stadtverwaltung für Friedhofsangelegenheiten zuständig. „Vorher war ich bei der Stadt Schwarzheide für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit und im Einwohnermeldeamt angestellt“, sagt sie. Nun ist sie von Amts wegen in der Kloster- und Gerberstadt auch für Eheschließungen, Namensänderungen, Vaterschaftsanerkennungen und Sterbefälle zuständig. Der älteste Eintrag im Doberlug-Kirchhainer Standesamt stammt übrigens aus dem Jahr 1874.

Die Jüngste im Team der Standesbeamten hat mit diesem Schritt eine sichere Perspektive vor sich. Denn Ende des Jahres will Amtschefin Cornelie Bütow, die seit 1983 weit mehr als 1400 Ehen in Doberlug-Kirchhain geschlossen hat, ihren wohlverdienten Ruhestand antreten. Dann könnte Stefanie Kunze ihr Amt übernehmen.

 Standesbeamte in Doberlug-Kirchhain: Karin Michalzik, Cornelie Bütow, Stefanie Kunze und Bürgermeister Bodo Broszinski (v.l.).
Standesbeamte in Doberlug-Kirchhain: Karin Michalzik, Cornelie Bütow, Stefanie Kunze und Bürgermeister Bodo Broszinski (v.l.). FOTO: Heike Lehmann