Diese bauten die Tabellenführung auf vier Punkte aus, und haben die große Chance in die Kreisliga auf zusteigen.
Der SV Großräschen II kam mit 4880 Holz auf den letzten Turnierplatz und übernahm die „rote Laterne“ von Altdöbern. Bester bei Altdöbern war Peter Hennig mit 835 Holz knapp vor Olaf Kasper mit 834 Holz, Thomas Dirrwald und Udo Lobstein mit jeweils 828 Holz, Peter Mlosch mit 818 Holz und Roland Wittig mit 784 Holz.
Die Tagesbestleistung für Kirchhain errang der Startspieler Stefan Minge mit 835 Holz, dann folgten Silvio Buder (834), Christopher Koch (833), Jörg Benzin (829), Danilo Wichmann (824) und René Kassner mit 801 Holz.
Mannschaftsbester bei Großräschen war Tom Kubsik mit 831 Holz, vor Robin Stöbel 823, es folgten Martin Grumbt (822), Sebastian Zenker (811), Gernot Lehnigk (805) und Lutz Klein mit 788 Holz.
Tabellenstand:
1. SG Kirchhain II (6, 30181 15), 2. KSV Altdöbern 1992 II (6, 29761 11), 3. SV Großräschen II (6, 29829, 10).