Der Gewerbestammtisch Doberlug-Kirchhain ist nach langer Zwangspause wieder erwacht. Nach Einschränkungen durch Corona suchen die Unternehmer der Kleinstadt wieder den regelmäßigen gegenseitigen Austausch. Und es gibt erste Termine, die die Einwohner interessieren dürften.
Eine lange Tradition bekommt frischen Wind. Die lockere Gemeinschaft will an frühere Erfolge anknüpfen. Marco Manig übernimmt wieder die Koordination. Die Motive fasst er so zusammen: „Nach nun mittlerweile 18 Jahren ist der Gewerbestammtisch ein Verbindungsglied für die geworden, die in dieser Stadt etwas bewirken wollen.“

Oktober-Termin mit Firmenbesuch

Nach einer ersten lockeren Runde im Frühjahr und einem ersten Termin mit Beratungscharakter treffen sich Gewerbetreibende und Händler von Doberlug-Kirchhain am 20. Oktober 2022 bei einem Unternehmen vor Ort. Diese gegenseitigen Einladungen haben Tradition und schon für manchen Aha-Effekt gesorgt.
Gastgeber wird die Schönborner Armaturen GmbH im Ortsteil Hennersdorf sein – Träger des Innovationspreises 2022 des Landes Brandenburg. Marco Manig macht die Stammtischakteure neugierig: „Wir alle fahren ab und an oder auch täglich am ehemaligen Hebel-Komplex vorbei. Manche wissen schon, was sich in diesem kleinen Gewerbegebiet versteckt, vielen ist aber nicht bewusst, dass hier ein Wissenschaftscluster mit internationaler Bedeutung beheimatet ist und weiter ausgebaut wird sowie ein Weltmarkt-Player im Bereich innovativer Absperrsysteme.“

Gewerbeschau Doberlug-Kirchhain soll neue Auflage bekommen

Nach der Firmenvorstellung durch Geschäftsführer Thomas Ebert wird es um die Pläne für die kommenden Monate gehen. Bemerkenswert ist, dass sich die Gewerbetreibenden der Stadt trotz Krise und Preissteigerungen dafür entschieden haben, 2023 wieder eine Gewerbeschau in Doberlug-Kirchhain zu organisieren. Die wichtigste Weiche ist gestellt: Der Termin ist auf den 30. April 2023 festgelegt. Manig kündigt an, dass Anmeldungen dafür voraussichtlich ab Anfang November möglich sein werden. Die letzte Gewerbeschau liegt vier Jahre zurück. Besonderheit ist, dass es keinen zentralen Messestandort gibt, die Unternehmen laden in ihre Firmen ein.

Höhepunkte zum Jahreswechsel

Das „Weihnachtliche Markttreiben“ – kleines Pendant im Stadtteil Kirchhain zum städtischen Weihnachtsmarkt am Schloss Doberlug – soll am 9. Dezember 2022 stattfinden. Und auch das Projekt „Erleuchtete Stadt“, welches im vergangenen Jahr viel Anklang in der Bevölkerung gefunden habe, soll eine Fortsetzung finden. Beim Oktober-Treff geht es für alle Vorhaben in die spannende Phase der Organisation, wie es Marco Manig formuliert. Interessierte und motivierte Unternehmer, die neu dazustoßen wollen, sind herzlich willkommen.