ANZEIGE
ANZEIGE
ANZEIGE
| 15:44 Uhr

Stadtputz
Junge Leute räumen in Finsterwalde auf

 Reichlich Müll und viele stolze Gesichter: Die Feierabendbrigade hat in der Sängerstadt aufgeräumt.
Reichlich Müll und viele stolze Gesichter: Die Feierabendbrigade hat in der Sängerstadt aufgeräumt. FOTO: Feierabendbrigade
Finsterwalde. Zum dritten Mal hat die Feierabendbrigade zum Müllsammeln eingeladen. Dabei kam ganz schön was zusammen.

Erfolgreich haben vor wenigen Tagen wieder junge und alte Menschen bereits im dritten Jahr in Folge herumliegenden Müll in Finsterwalde aufgesammelt. Die Feierabendbrigade Finsterwalde und das Künstlerkollektiv Dorfcore sowie weitere freiwillige Helfer – insgesamt waren es etwa 20 Personen – haben gut 25 volle Müllsäcke beim Wirtschaftshof abgegeben.

„Traurigerweise haben wir in der Stadt und in der angrenzenden Natur alles mögliche gefunden, was dort nicht hingehört: Autoreifen, defekte Elektrogeräte, Batterien, eine Klobrille, viel Verpackungsmüll und scheinbar endlos viele Zigarettenstummel. Wir sind der Meinung, dass mehr Mülleimer an zum Beispiel Bushaltestellen das Problem der Umweltverschmutzung reduzieren würden“, zieht Organisator Tobias Wieczorek (23) von der Feierabendbrigade ein Fazit.

Die Feierabendbrigade Finsterwalde ist ein Zusammenschluss von jungen und jung gebliebenen Menschen, denen nach eigenen Angaben das Wohl ihrer Heimatstadt am Herzen liegt. „Deswegen setzen wir uns für kulturelle Projekte ein und organisieren ab und zu ehrenamtlich Partys, um Spenden zu sammeln. Da wir in einer sauberen Stadt leben möchten, organisieren wir einmal pro Jahr eine Müllsammelaktion, gemäß dem Motto ‚Viele kleine Leute in vielen kleinen Orten, die viele kleine Dinge tun, können das Gesicht der Welt verändern’“, erklärt der Lehramtsstudent die Idee hinter der kreativen und aktiven Truppe.

(pm/blu)